Get Adobe Flash player

Tagesschau

  • Drohnenbilder aus Rakka - befreit, aber zerstört
    Ausgebombte Gebäude und Trümmerberge: Rakka liegt in Schutt und Asche, von einem zivilen Leben ist nichts zu sehen. Drohnenbilder zeigen das ganze Ausmaß der Zerstörung der einstigen Hochburg der IS-Terroristen in Syrien. Die Stadt ist befreit, aber zerstört.
  • EU-Gipfel: Kein "Weiter so" in der EU
    EU-Ratspräsident Tusk hat die Reform der Union zur Chefsache erklärt. Beim Gipfel in Brüssel forderte er "echte Lösungen für echte Probleme". Bei den Brexit-Verhandlungen steht bislang nur der Zeitplan, die zweite Verhandlungsphase wird frühestens im Dezember beginnen. Von Holger Romann.
  • Rajoy plant Neuwahlen in Katalonien im Januar
    Morgen will Spaniens Regierung Artikel 155 der Verfassung aktivieren. So will sie Kataloniens Streben nach Unabhängigkeit stoppen. Man habe sich dabei auf Neuwahlen in der Region im Januar geeinigt, berichtete die Opposition in Madrid.
  • Jamaika-Verhandlungen: Scheitern verboten
    Der Erfolgsdruck ist enorm, wenn sich die Parteien heute zur ersten großen Sondierungsrunde treffen. Würde Jamaika scheitern, blieben womöglich nur Neuwahlen als Alternative. Und das will eigentlich niemand. Von Sandra Stalinski.

Besucherzähler

49514
Heute: 4
Gestern: 3
Diese Woche: 67
Letzte Woche: 44
Dieser Monat: 159
Letzter Monat: 70

Iloo - die andere Welt

IlooCoverSchon im Jahre 2006 hatte ich Iloo in seiner Urfassung als Fantasy-Geschichte vorgestellt. Nachdem sie inzwischen von einigen Testlesern geprüft worden ist, kam die zu erwartende Kritik und zugleich die Forderung, sie zu überarbeiten. Die Handlung wäre nicht abgeschlossen, wichtige Schicksale nur oberflächlich dargestellter Charaktere seien unklar geblieben. Was soll ich sagen: Die Kritik war berechtigt. Inzwischen habe ich konzentriert daran gearbeitet, die bestehenden Mängel zu beheben. Ich glaube, dass es mir nun gelungen ist. Allerdings ist dabei aus der einfachen Geschichte ein vollständiger Roman geworden.
Der 2006 fertiggestellte Roman wurde in 2013 komplett überarbeitet, zum Teil umgeschrieben und von diversen Fehlern bereinigt. So wird man auch nicht mehr die von einigen Lesern beschriebenen Textverstümmelungen finden, die sich beim Konvertieren des Textes in verschiedene Formate eingeschlichen hatten, un die in verschiedenen Rezensionen zur Abwertung des Buches geführt hatten.
 

Eine Leseprobe ist unter Bereiche/Leseproben zu finden.

Foto: Julia Kestner, Hamburg       

Nachdem ich das Buch zunächst über Createspace als Taschenbuch auf der Amazon-Plattform zum Preis von 14,80 €, und als Ebook (Kindle-Edition) im Amazon-Kindle-Store zum Preis von 4,11 € publiziert habe, bin ich nun einen anderen Weg gegangen. Obwohl die Publikationsangebote für Selfpublisher sicher nicht schlecht sind, haben sie den Nachteil, dass sie wirklich ausschließlich über Amazon bezogen werden können. Selbst, wenn man einen Buchladen gefunden hat, der bereit ist, ein Buch in Kommission zu nehmen, wird er - wie ich feststellen musste - nicht begeistert sein, dass das Buch nicht im Verzeichnis des Deutschen Buchhandels gelistet ist.

Ich zog daher mein Creatspace-Buch zurück und publizierte es versuchsweise mit einem Jahresvertrag bei BoD. Nun ist das Buch auch im Deutschen Buchhandel gelistet, über alle erdenklichen Online-Plattformen erhältlich - auch Amazon - und kann von jedem Buchladen im Großhandel geordert werden. Gleichzeitig ist es mir durch geschicktes Layout gelungen, den Seitenumfang des Buches zu reduzieren, sodass es nun zum Festpreis von 10,90 € in den Handel gekommen ist.

Zum Inhalt:

Rainer Kornmänger, ein 47-jähriger Mann ohne Zukunftsperspektiven verursacht in depressivem Zustand einen normalerweise tödlichen Autounfall.
Doch anstatt bei dem Unfall zu sterben, erwacht er in einem Krankenhaus, das ihm jedoch merkwürdig vorkommt. Anfangs kann er nichts sehen weil seine Augen verbunden sind, so dass er zunächst nicht dahinterkommt, was nicht stimmt. Als er schließlich sein Augenlicht zurückerhält, erleidet er einen Schock:

Alle Personen um ihn herum sind nicht Menschen, wie sie auf der Erde leben, sondern Abkömmlinge von Katzen, die zwar den aufrechten Gang erlernt haben, ansonsten jedoch mehr Ähnlichkeit mit Katzen haben, mit Fell, Schwanz und allen sonstigen Merkmalen einer Katze.

Noch größer ist der Schreck und die Verwunderung, als er feststellt, dass auch er selbst sich in einem Katzenkörper befindet.

Es wäre fast eine Unmöglichkeit, sich als Mensch in dieser teils feudalistisch, teils demokraktisch orientierten Gesellschaft zurecht zu finden, wäre da nicht die Dienerin Innilu, die ihm hilft, in seiner neuen Heimat Fuß zu fassen und die Rolle weiterzuspielen, die der frühere Inhaber seines neuen Körpers gespielt hat.

Hat Rainer eine Chance, sein altes Leben zurückzubekommen? Wo überhaupt ist der frühere Besitzer seines neuen Körpers geblieben?

Textgröße wählen

Nächster Teil des Fortsetzungsromans "Die Akademie"

29.10.2017 - 00:00 Uhr

Der 25. Teil trägt den Titel "Der Rendezvous-Punkt-Test". Mathematik ist für einen Raumfahrer existenziell. Ich wünsche viel Spaß!

Noch



Countdown
abgelaufen

Meine Bücher

korrekturen_cover1.jpg

Gelsenkirchen-Wetter

*

Wolkig

15 °C
West-Südwest 3.1 km/h

Freitag
Bedeckt (11 ↔ 16 °C)

Samstag
Regen möglich (10 ↔ 17 °C)

Sonntag
Regen möglich (9 ↔ 12 °C)

Montag
Regen möglich (8 ↔ 13 °C)

Blue Flower